PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Vorsteuerabzug aus Umzugskosten


Beauftragt ein nach seiner Unternehmenstätigkeit zum Vorsteuerabzug berechtigtes Unternehmen Makler für die Wohnungssuche von Angestellten, kann es hierfür den Vorsteuerabzug in Anspruch nehmen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil zum Vorsteuerabzug aus Maklerleistungen für die Wohnungssuche von Angestellten entschieden, die aufgrund einer konzerninternen Funktionsverlagerung aus dem Ausland an den Standort einer Konzerngesellschaft in das Inland versetzt wurden. Weiterlesen

Keine berufliche Veranlassung von Umzugskosten trotz wesentlicher Zeitersparnis


Die berufliche Veranlassung eines Umzugs ist zu verneinen, wenn zwar die Zeitersparnis mehr als eine Stunde beträgt, aber die neue Wohnung nur sehr selten aufgesucht wird und daneben eine private Mitveranlassung für den Umzug erkennbar ist. Weiterlesen

Doppelter Mietaufwand als beruflich veranlasste Umzugskosten


Wegen eines Umzugs geleistete doppelte Mietzahlungen können beruflich veranlasst und deshalb in voller Höhe als Werbungskosten abziehbar sein. Dies gilt nach Ansicht des Bundesfinanzhofs ungeachtet dessen, dass Mehraufwendungen im Rahmen der doppelten Haushaltsführung geltend gemacht wurden. Im aktuell entschiedenen Fall war es streitig, ob die Mietaufwendungen für eine neue Familienwohnung, die am Beschäftigungsort von einem Ehegatten bereits genutzt wurde, bis zum Nachzug der Familie unbeschränkt abzugsfähige Werbungskosten waren.

Weiterlesen