PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Update: Forderungsverzicht auf unbesichertes und unverzinsliches Darlehen möglich?


Das Finanzgericht K√∂ln hat die Abschreibung einer Forderung gegen eine ausl√§ndische Konzerngesellschaft trotz Konzernr√ľckhalt steuerlich anerkannt und damit die Anwendung von ¬ß 1 Abs. 1 AStG (dealing at arm‚Äôs length) ausgeschlossen. Weiterlesen

Update: Bundesfinanzhof ändert seine Rechtsprechung zur DBA-Sperrwirkung


Der Bundesfinanzhof hat seine bisherige Rechtsprechung zu der Frage, ob der Aufwand aus der Ausbuchung einer unbesicherten und wertlosen Darlehensforderung gegen eine ausl√§ndische Tochtergesellschaft aufgrund eines Verzichts der Muttergesellschaft nicht au√üerbilanziell hinzuzurechnen ist, aufgegeben. Entgegen seiner fr√ľheren Auffassung entfalte ein Doppelbesteuerungsabkommen keine Sperrwirkung auf die Hinzurechnung. Weiterlesen

Gewinnkorrektur mangels Fremd√ľblichkeit bei unbesicherten Darlehen im Konzern


Das Bundesfinanzministerium teilt die Nichtanwendung zweier Urteile des Bundesfinanzhofes aus 2014 und 2015 mit, soweit n√§mlich die Richter eine Sperrwirkung von DBA-Normen zum ‚Äědealing at arm‚Äôs length‚Äú gegen√ľber ¬ß 1 Au√üensteuergesetz angenommen hatten. Weiterlesen