PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Keine K√ľrzung des Unterhaltsh√∂chstbetrags, weil das von den Eltern unterst√ľtzte Kind mit dem Lebensgef√§hrten in einem Haushalt zusammenlebt


Leistungen von Eltern f√ľr den Unterhalt ihres in Ausbildung befindlichen Kindes, f√ľr das kein Anspruch auf Kindergeld (mehr) besteht, sind im Rahmen der gesetzlichen H√∂chstbetr√§ge als au√üergew√∂hnliche Belastungen steuermindernd zu ber√ľcksichtigen. Lebt das Kind mit einem Lebensgef√§hrten, der √ľber ausreichendes Einkommen verf√ľgt, in einem gemeinsamen Haushalt, wird der H√∂chstbetrag nicht gek√ľrzt. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Keine Ber√ľcksichtigung von Unterhaltsleistungen eines verheirateten Kindes


Bei der Grenzbetragsberechnung der pro Jahr zul√§ssigen Eink√ľnfte des Kindes k√∂nnen Unterhaltsleistungen des verheirateten Kindes an dessen Ehegatten nicht, solche an dessen eigenes Kind nur bis zur H√§lfte steuerlich mindernd ber√ľcksichtigt werden.

Weiterlesen