PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

√Ąnderung des Verlustfeststellungsbescheids nur bei √Ąnderung des Steuerbescheids m√∂glich


Ist eine √Ąnderung des Steuerbescheids des Verlustentstehungsjahres unabh√§ngig von der fehlenden betragsm√§√üigen Auswirkung auch verfahrensrechtlich nicht m√∂glich, so bleibt es bei der Bindungswirkung des fr√ľheren gesonderten Verlustfeststellungsbescheides. Weiterlesen

Antragsfrist f√ľr Bescheinigung nicht ausgeglichener Verluste durch auszahlende Stelle endet in K√ľrze


Auch in diesem Jahr ist im Zuge des Kapitalertragsteuerabzugs rechtzeitig zu pr√ľfen, ob ggf. eine Bescheinigung √ľber die H√∂he eines nicht ausgeglichenen Verlustes sinnvoll ist. Zum Vormerken: Ein betreffender Antrag muss bis zum 15. Dezember 2016 dem Kreditinstitut/auszahlender Stelle zugehen. Weiterlesen

Geltendmachung von Verlustvorträgen erleichtert


Verlustvortr√§ge sind auch dann gesondert festzustellen, wenn ein erstmaliger Einkommensteuerbescheid wegen zwischenzeitlicher Verj√§hrung nicht mehr erlassen werden kann. Praktische Bedeutung hat das jetzt ver√∂ffentlichte Urteil des Bundesfinanzhofes vor allem f√ľr Steuerpflichtige, die sich in Ausbildung befinden oder vor kurzem ihre Ausbildung abgeschlossen haben. Weiterlesen

Nur eingeschränktes Verlustabzugsverbot bei unterjährigem Beteiligungserwerb


Das bei bestimmten Erwerben von Gesellschaftsanteilen bestehende Verbot, nicht genutzte Verluste aus Vorjahren von Gewinnen abzuziehen, gilt bei unterjährigen Erwerbsfällen nur eingeschränkt. Dies hat der Bundesfinanzhof entschieden und damit der bisher von der Finanzverwaltung vertretenen Auffassung eine klare Absage erteilt. Das Verlustabzugsverbot erfasst nur diejenigen Gewinne, die zeitlich nach dem schädlichen Beteiligungserwerb erzielt wurden.

Weiterlesen