PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Verlustausgleichsbeschränkung bei Termingeschäften innerhalb des Konzerns


Gibt eine im Außenverhältnis aus einem Termingeschäft berechtigte Holding die Chancen und Risiken aus diesem Geschäft im Innenverhältnis insgesamt an gruppeninterne Unternehmen weiter, führt die wirtschaftliche Betrachtung dazu, dass die Verlustausgleichsbeschränkung des § 15 Abs. 4 Einkommensteuergesetz allein auf Ebene des aus dem Geschäft tatsächlich belasteten operativ tätigen Unternehmens Anwendung findet. Weiterlesen

Keine Verlustausgleichsbeschränkung bei fehlendem Hinweis auf mögliche Steuervorteile


Werden im Verkaufsprospekt nicht explizit die steuerlichen Vorteile in Form von negativen Einkünften angeboten und sind auch sonst keine Anhaltspunkte in dieser Hinsicht erkennbar, liegt grundsätzlich kein – den Verlustabzug einschränkendes – Steuerstundungsmodell im Sinne von § 15b Einkommensteuergesetz vor. Weiterlesen