PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Leistungen eines Vertriebspartners zur Vermittlung von Fondsanteilen nicht umsatzsteuerfrei


Wer als sog. Distributor im Rahmen eines mehrstufigen Vertriebs von Fondsanteilen selbständige Abschlussvermittler anwirbt, schult und im Rahmen ihres Einsatzes unterstützt sowie die von den Abschlussvermittlern eingereichten Unterlagen auf Vollständigkeit und Plausibilität prüft, erbringt keine (steuerfreie) Vermittlungstätigkeit. Weiterlesen

Entgeltminderung bei Preisnachlass durch vermittelndes Reisebüro


Ein Reisebüro, das als Vermittler für einen Reiseveranstalter tätig ist und einem Reisekunden auf seine Kosten einen Preisnachlass gewährt, ist zu einer Minderung seiner Umsatzsteuer-Bemessungsgrundlage grundsätzlich berechtigt. Allerdings insoweit nicht, als die von den Reiseveranstaltern erbrachten Leistungen steuerfrei sind. So der Generalanwalt in seinen Schlussanträgen. Vorausgegangen war ein Vorabentscheidungsersuchen des Bundesfinanzhofes. Weiterlesen

Keine Werbungskosten bei Aufwendungen zur Sicherung der Darlehensrückzahlung


Schaltet der Gläubiger einer Darlehensforderung einen Vermittler ein, um sein Kapital und die noch ausstehenden Zinsen zu erhalten und verpflichtet er sich im Gegenzug, die Zinsen bei Zahlung unverzüglich an den Vermittler weiterzuleiten, so kann er diesebei sich nicht als Werbungskosten abziehen. Weiterlesen

Eigenprovisionen für die Zeichnung von Fondsanteilen keine Sonderbetriebseinnahmen


Provisionen, die ein gewerblich tätiger Einzelunternehmer für die eigene Zeichnung von Anteilen an Publikums-Personengesellschaften oder für die Vermittlung solcher Anteile an Dritte erhält, erzielt er regelmäßig im Rahmen seiner eigenen gewerblichen Vermittlungstätigkeit. Sie können daher nicht bei der Gewinnermittlung der Personengesellschaft als Sonderbetriebseinnahmen berücksichtigt werden. Weiterlesen

Umsatzsteuer: Leistungsort für Anzahlungen bei Vermittlung grundstücksbezogener Leistungen


Am 8. September 2011 traf der Bundesfinanzhof eine Entscheidung zum Leistungsort für Anzahlungen bei der Vermittlung grundstücksbezogener Leistungen. – Die Besonderheit des Falles: Bei Anzahlung stand der Ort der späteren Leistung noch nicht fest. Alles Wichtige zu den Hintergründen und Folgen des Urteils lesen Sie im folgenden Beitrag.

 

Weiterlesen

Umsatzsteuer bei teilweiser Rückvergütung (Refundierung) der Vorverkaufsgebühr


Überträgt ein Konzertveranstalter den Kartenvorverkauf einer Vorverkaufsstelle, ist die Vorverkaufsgebühr Teil des für die Konzertkarte geschuldeten Entgelts und unterliegt dem ermäßigten Steuersatz. Wenn die Vorverkaufsstelle einen Teil der Gebühr an den Veranstalter weitergibt, mindert dies die vom Konzertveranstalter der Vorverkaufsstelle geschuldete Vermittlungsprovision, nicht dagegen die Bemessungsgrundlage für den Kartenverkauf selbst.

Weiterlesen

Erwerb von Hotelgutscheinen als Anzahlung umsatzsteuerpflichtig


Das bei Ausgabe von Hotelgutscheinen bezahlte pauschale Entgelt unterliegt als Anzahlung für die vereinbarte Vermittlungsleistung im Inland der Umsatzsteuer. Führt die Vermittlung hingegen später zu einer Hotelbuchung im Ausland, ist die Leistung nicht steuerbar: Entgelt und Steuerbetrag müssen dann berichtigt werden.

Weiterlesen