PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Wegfall des Verschonungsabschlags bei mehrstöckigen Personengesellschaften


Die Er√∂ffnung des Insolvenzverfahrens √ľber das Verm√∂gen einer (Unter-)Personengesellschaft, an der eine Oberpersonengesellschaft beteiligt ist, f√ľhrt nicht zum nachtr√§glichen Wegfall des verminderten Wertansatzes f√ľr das Betriebsverm√∂gen der Oberpersonengesellschaft. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Wegfall des Verschonungsabschlags


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass der Verschonungsabschlag f√ľr den Erwerb eines Anteils an einer KG bei Ver√§u√üerung des Anteils, im Falle der Betriebsaufgabe oder bei der Ver√§u√üerung oder Entnahme wesentlicher Betriebsgrundlagen nachtr√§glich (anteilig) wegf√§llt. Die blo√üe Er√∂ffnung des Insolvenzverfahrens √ľber das Verm√∂gen der KG f√ľhrt jedoch noch nicht zum anteiligen Wegfall des Verschonungsabschlags. Weiterlesen

Update: Keine Nachversteuerung bei späterem Herabsinken der Beteiligtenquote


Das Finanzgericht M√ľnster hat entschieden, dass keine Nachversteuerung nach ¬ß 13a Abs. 5 Erbschaftsteuergesetz vorzunehmen ist, wenn der Beschenkte den Ver√§u√üerungsgewinn aus den erworbenen GmbH-Anteilen in eine neue GmbH-Beteiligung reinvestiert und seine Beteiligung erst durch eine sp√§tere Kapitalerh√∂hung unter 25% herabsinkt. Weiterlesen

Erbschaftsteuer: Beschäftigte einer Holdinggesellschaft bei Berechnung des Verschonungsabschlags nicht einzubeziehen


Hat eine Holding-Gesellschaft weniger als 20 Besch√§ftigte, ist der Verschonungsabschlag nach ¬ß 13a Abs. 1 Erbschaftsteuergesetz 2009 ungeachtet einer Unterschreitung der ma√ügeblichen Lohnsumme auch dann in vollem Umfang zu gew√§hren, wenn die Anzahl der Arbeitnehmer der verbundenen Unternehmen deutlich √ľber 20 Besch√§ftigten liegt. Weiterlesen