PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

EuGH-Vorlagen zum Vorsteuerabzug von Holdinggesellschaften und zur Organschaft


Der Bundesfinanzhof hat dem Europäischen Gerichtshof mit zwei Beschlüssen Fragen zum Vorsteuerabzug einer sog. Führungsholding und zur Organschaft vorgelegt. Die Vorlagefälle betreffen jeweils Konzernobergesellschaften, die geschäftsführend für diverse Tochtergesellschaften agieren. Nach Meinung des Finanzamts waren sie hinsichtlich des Haltens der Beteiligungen nicht unternehmerisch tätig und somit nicht zum vollen Vorsteuerabzug berechtigt. Weiterlesen

Vorsteuerabzug aus Gemeinkosten anhand des Jahresumsatzes zu ermitteln


Gehören die von einem Unternehmer bezogenen Vorleistungen zu den allgemeinen Aufwendungen seiner wirtschaftlichen Gesamttätigkeit und führen diese ausschließlich zu steuerpflichtigen Umsätzen, ist ein voller Vorsteuerabzug möglich. Bei der Vorsteueraufteilung ist dabei auf die Verhältnisse der gesamten Umsätze im Besteuerungszeitraum abzustellen. Weiterlesen