PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Vorsteuerabzug für Kapitalbeschaffungsleistungen einer Holdinggesellschaft


Bezieht eine Holdinggesellschaft für administrative Tätigkeiten von ihrer Organtochter eine umsatzsteuerpflichtige Dienstleistungspauschale, kann sie den vollen Vorsteuerabzug aus ihren Kapitalbeschaffungsleistungen geltend machen. Denn es handelt sich dabei um Allgemeinkosten, die unmittelbar mit ihrer gesamten wirtschaftlichen Tätigkeit zusammenhängen. Weiterlesen

Kein Vorsteuerabzug aus der Errichtung einer Stromleitung


Sofern eine Gemeinde hoheitliche Aufgaben wahrnimmt, ist sie nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt. Dies ist auch dann der Fall, wenn sie im Rahmen eines Betriebes gewerblicher Art zwar mit ihrer Wärmeversorgung unternehmerisch tätig ist, die angefallene Vorsteuer sich jedoch allein auf die Erschließung des Stromnetzes im Gemeindegebiet bezieht. Weiterlesen

Umsatzsteuer: Vorsteuerabzug für ein Fahrzeug, das geleast und dem Arbeitnehmer überlassen wurde


Am 16. Februar 2012 erging die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs in Sachen „Eon Aset Menidjmunt OOD“. In seinem Urteil macht das oberste rechtsprechende Organ der Europäischen Union einige wichtige Aussagen zum Recht auf Vorsteuerabzug sowie zur Abgrenzung zwischen einer Dienstleistung und einer Lieferung beim Leasing. Der folgende Beitrag fasst für Sie alles Wichtige zu den Hintergründen und Folgen dieser Entscheidung zusammen.

Weiterlesen

Vorsteuerabzug und Vorsteuerberichtigung unter dem Blickwinkel der BFH-Rechtsprechung


Die Grundsätze zum Vorsteuerabzug hatte der Bundesfinanzhof in 2010 und 2011 im Zuge von diversen Urteilen konkretisiert. Das Bundesfinanzministerium hat nun die ursprüngliche, daraufhin für alle noch offenen Fälle bis zum 31. März 2012 geltende Nichtbeanstandungsregelung bis zum 31. Dezember 2012 verlängert.

Weiterlesen

Umsatzsteuer: Neuerungen beim Vorsteuerabzug


In letzter Zeit äußerte sich der Bundesfinanzhof in mehreren Urteilen zu Fragen des Vorsteuerabzugs und einer eventuellen -korrektur. Die höchstrichterliche Rechtsprechung nahm das Bundesfinanzministerium jetzt zum Anlass, um die in den Urteilen entwickelten Grundsätze des Vorsteuerabzugs und dessen Berichtigungsmöglichkeiten in einem Schreiben ausführlich darzulegen und umfangreiche Änderungen im Anwendungserlass vorzunehmen. – Der aktuelle Beitrag stellt Ihnen ausgewählte Neuerungen vor und zeigt die Konsequenzen auf, die sich aus dem Schreiben ergeben.

 

Weiterlesen

Vorsteuerabzug einer Holdinggesellschaft


Eine Holdinggesellschaft, die nachhaltig Leistungen gegen Entgelt erbringt, ist wirtschaftlich tätig und insoweit Unternehmer. Verfügt sie daneben über umfangreiche Beteiligungen, die sie ohne Bezug zu ihren entgeltlichen Ausgangsleistungen hält, ist sie insoweit nach dem Prinzip der wirtschaftlichen Zuordnung nur anteilig zum Vorsteuerabzug berechtigt.

Weiterlesen

Vorsteuerabzug auch bei Betrugsabsicht des Lieferers


Dem Vorsteuerabzug aus einer Lieferung steht nicht entgegen, dass der Lieferer zivilrechtlich nicht Eigentümer des Liefergegenstands ist und darüber hinaus beabsichtigt, den gelieferten Gegenstand vertragswidrig nochmals an einen anderen Erwerber zu liefern.

Weiterlesen

Umsatzsteuer: Beschränkung des Vorsteuerabzugs bei teilweiser unternehmerischer Nutzung


Der Bundesfinanzhof befasste sich in zwei Urteilen mit der Beschränkung des Vorsteuerabzugs bei unternehmerischer Nutzung von Grundstücken. Zu welchen Schlüssen er gelangte und was sich daraus für die Praxis ergibt, lesen Sie im folgenden Beitrag.

 

Weiterlesen