PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Verlust von Genussrechtskapital als Werbungskosten


Ein Arbeitnehmer kann den insolvenzbedingten Verlust von Genussrechtskapital als Werbungskosten bei den Eink√ľnften aus nichtselbst√§ndiger Arbeit geltend machen, wenn die Investition in einem relevanten Zusammenhang zu dem Arbeitsverh√§ltnis steht und nicht auf Renditeerwartungen beruht ‚Äď so ein nicht rechtskr√§ftiges Urteil des Finanzgerichts K√∂ln. Weiterlesen

Ausbildungskosten einer Flugbegleiterin zur Pilotin als Werbungskosten


Eine erstmalige Berufsausbildung liegt dann vor, wenn diese den Steuerpflichtigen in die Lage versetzt, aus der angestrebten T√§tigkeit Eink√ľnfte zu erzielen.¬†Aus diesem Grund¬†sind die Kosten einer Stewardess zur Ausbildung als Verkehrspiloten nicht als Sonderausgaben sondern unbeschr√§nkt als Werbungskosten abzugsf√§hig. Weiterlesen

Steuerberatungskosten f√ľr Erkl√§rungen nach StraBEG nicht abziehbar


Steuerberatungskosten f√ľr die Abgabe von Erkl√§rungen nach dem Gesetz √ľber die strafbefreiende Erkl√§rung (StraBEG) k√∂nnen weder als Werbungskosten noch als Sonderausgaben abgezogen werden, weil sie insofern vom pauschalen Abschlag f√ľr Aufwendungen im Zusammenhang mit den nacherkl√§rten Einnahmen miterfasst sind. Weiterlesen

Doppelte Haushaltsf√ľhrung bei Mehrgenerationenhaushalt


Ein eigener Hausstand wird nach Auffassung des Bundesfinanzhofs auch dann unterhalten, wenn der Erst- oder Haupthausstand im Rahmen eines Mehrgenerationenhaushalts¬† – also mit den Eltern – gef√ľhrt wird.¬†¬†

Weiterlesen

Steuerliche Behandlung von Notar- und Gerichtskosten bei gescheiterter Grundst√ľcksver√§u√üerung


Aufwendungen wie zum Beispiel Notar- und Gerichtskosten, die anfallen, weil der Steuerpflichtige sein vermietetes Grundst√ľck ver√§u√üern will, sind nicht als Werbungskosten bei den Eink√ľnften aus Vermietung und Verpachtung abziehbar. Sie k√∂nnen nach Ansicht des Bundesfinanzhofs aber auch nicht bei den privaten Ver√§u√üerungsgesch√§ften ber√ľcksichtigt werden, wenn das Grundst√ľck zwar innerhalb der ma√ügebenden Ver√§u√üerungsfrist h√§tte ver√§u√üert werden sollen, es aber – aus welchen Gr√ľnden auch immer – nicht zu der Ver√§u√üerung kommt.

Weiterlesen

Werbungskosten durch Aufwendungen f√ľr arbeitsgerichtlichen Vergleich


Es spricht regelm√§√üig eine Vermutung daf√ľr, dass Aufwendungen f√ľr aus dem Arbeitsverh√§ltnis folgende zivil- und arbeitsgerichtliche Streitigkeiten einen den Werbungskostenabzug rechtfertigenden hinreichend konkreten Veranlassungszusammenhang zu den Lohneink√ľnften aufweisen. Dies gilt nach Ansicht des Bundesfinanzhofs grunds√§tzlich auch, wenn sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer √ľber solche streitigen Anspr√ľche im Rahmen eines arbeitsgerichtlichen Vergleichs einigen. Weiterlesen

Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz: Zahlreiche Steueränderungen beschlossen


Der Bundesrat hat am 25. November 2011 dem Gesetzentwurf zur Umsetzung der Beitreibungsrichtlinie sowie zur √Ąnderung steuerlicher Vorschriften (Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz ‚Äď kurz: BeitrRLUmsG) zugestimmt. Das Regelwerk setzt diverse europ√§ische Richtlinienvorgaben in nationales Recht um und enth√§lt eine Vielzahl steuerlicher √Ąnderungen, etwa zur Sanierungsklausel oder zur beschr√§nkten Erbschaftsteuerpflicht. Das Wortunget√ľm Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz nimmt damit kurzerhand die Stellung eines Jahressteuergesetzes 2011 ein und tritt im Wesentlichen zum 1. Januar 2012 in Kraft, einige √Ąnderungen gelten jedoch bereits ab dem Tag nach der Gesetzesverk√ľndung, r√ľckwirkend in allen offenen F√§llen oder ab 2011.

Weiterlesen

Doppelter Mietaufwand als beruflich veranlasste Umzugskosten


Wegen eines Umzugs geleistete doppelte Mietzahlungen k√∂nnen beruflich veranlasst und deshalb in voller H√∂he als Werbungskosten abziehbar sein. Dies gilt nach Ansicht des Bundesfinanzhofs ungeachtet dessen, dass Mehraufwendungen im Rahmen der doppelten Haushaltsf√ľhrung geltend gemacht wurden. Im aktuell entschiedenen Fall war es streitig, ob die Mietaufwendungen f√ľr eine neue Familienwohnung, die am Besch√§ftigungsort von einem Ehegatten bereits genutzt wurde, bis zum Nachzug der Familie unbeschr√§nkt abzugsf√§hige Werbungskosten waren.

Weiterlesen

Berufsausbildung: Vorweggenommene Werbungskosten


Die Aufwendungen einer erstmaligen Berufsausbildung k√∂nnen nach Auffassung des Bundesfinanzhofs als vorab entstandene Werbungskosten anerkannt werden. Dies gilt nach st√§ndiger Rechtsprechung grunds√§tzlich auch dann, wenn der Steuerpflichtige gegenw√§rtig noch keine Einnahmen erzielt. Die daran von den Richtern gekn√ľpfte Bedingung: Die Aufwendungen m√ľssen in einem hinreichend konkreten, objektiv feststellbaren Veranlassungszusammenhang mit sp√§teren Einnahmen stehen.

Weiterlesen

Kosten f√ľr Neu-und Umbau eines Mehrfamilienhauses keine Werbungskosten


Bei den Eink√ľnften aus Vermietung und Verpachtung d√ľrfen Aufwendungen dann nicht als Werbungskosten abgezogen werden, wenn es sich um Anschaffungs- oder Herstellungskosten handelt. In diesem Fall kommt nur eine Ber√ľcksichtig im Rahmen der planm√§√üigen Abschreibung in Frage. Werden wesentliche Teile eines Geb√§udes oder eines Teils davon abgerissen und durch neue ersetzt, sind die entsprechenden Aufwendungen Herstellungskosten. Der Grund des Umbaus ist f√ľr die Beurteilung nicht ausschlaggebend.

Weiterlesen