PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Update: Keine zeitliche Verrechnungsreihenfolge in § 8b Abs. 8 Satz 2 KStG


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass Wertaufholungen, denen in fr√ľheren Jahren sowohl steuerwirksame als auch steuerunwirksame Anteilsabschreibungen auf den niedrigeren Teilwert vorangegangen sind, nach ¬ß 8b Abs. 8 Satz 2 KStG vorrangig mit dem Gesamtvolumen fr√ľherer steuerunwirksamer Teilwertabschreibungen zu verrechnen sind. Weiterlesen

Wertaufholung einer GmbH-Beteiligung mindert steuerneutrale Gewinn√ľbertragung


Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass die √úbertragung eines (Ver√§u√üerungs-)Gewinns nach ¬ß 6b Einkommensteuergesetz auch im Rahmen der Ver√§u√üerung eines beg√ľnstigten Wirtschaftsguts an eine Schwesterpersonengesellschaft m√∂glich ist. Jedoch hat er auch klargestellt, dass der im Streitfall f√ľr eine steuerneutrale √úbertragung nach ¬ß 6b Einkommensteuergesetz zur Verf√ľgung stehende Gewinn aus der Ver√§u√üerung der Beteiligung an einer GmbH um den Betrag einer Wertaufholung f√ľr eine fr√ľher vorgenommene Teilwertabschreibung zu mindern ist. Weiterlesen

Wertaufholungsverpflichtung nach Einbringung von Betriebsvermögen


Eine gewinnerh√∂hende Wertaufholung ist nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs auch dann vorzunehmen, wenn nach einer aussch√ľttungsbedingten Teilwertabschreibung von GmbH-Anteilen diese sp√§ter wieder werthaltig werden. Etwa weil der GmbH durch einen beg√ľnstigten Einbringungsvorgang neues Betriebsverm√∂gen zugef√ľhrt wird.

Weiterlesen

Wertaufholung erh√∂ht Gewerbeertrag trotz fr√ľher nicht wirksamer Teilwertabschreibung


Die Steuergerichte hatten der Frage nachzugehen, ob eine im Jahr 2003 nach substanzorientierter Bewertung vorgenommene Teilwertaufholung den Gewerbeertrag erh√∂hen darf, obwohl die in 1989 vorgenommene ‚Äěabf√ľhrungsbedingte Teilwertabschreibung‚Äú auf die Beteiligung an der Tochtergesellschaft den Gewerbeertrag 1989 nicht gemindert hatte. Im Ergebnis wird dies vom Bundesfinanzhof wie zuvor schon vom Finanzgericht bejaht. Weiterlesen

Mindestbesteuerung: Abweichende Festsetzung aus Billigkeitsgr√ľnden versagt


Verst√∂√üt die sogenannte Mindestbesteuerung in F√§llen, in denen durch eine Teilwertabschreibung zun√§chst ein Verlust entstanden ist, der durch eine in einem folgenden Veranlagungszeitraum durchgef√ľhrte korrespondierende Wertaufholung u.a. aufgrund der Verlustverrechnungsbeschr√§nkungen nicht direkt vollst√§ndig verrechnet werden kann, gegen das Leistungsf√§higkeitsprinzip und das objektive Nettoprinzip? Diese Frage hat der Bundesfinanzhof abschlie√üend gekl√§rt und das Urteil des D√ľsseldorfer Finanzgerichts aufgehoben.

Weiterlesen

Keine teilwertberichtigende Wertaufholung bei umwandlungsbeg√ľnstigtem Einbringungsvorgang


Werden Anteile an einer aufnehmenden GmbH zuvor aussch√ľttungsbedingt auf den niedrigeren Teilwert abgeschrieben und erfolgt anschlie√üend eine Wertsteigerung der GmbH-Anteile, die ausschlie√ülich auf einen beg√ľnstigten Einbringungsvorgang (¬ß¬ß 20, 21 Umwandlungssteuergesetz 1995) zur√ľckzuf√ľhren ist, ist keine gewinnerh√∂hende Wertaufholung m√∂glich. Weiterlesen

Wertaufholung aufgrund vorheriger aussch√ľttungsbedingter Teilwertabschreibung verfassungsgem√§√ü


Der Erwerb einer Beteiligung inklusive nicht ausgesch√ľtteter offener R√ľcklagen im Vertrauen auf die M√∂glichkeit, eine aussch√ľttungsbedingte Teilwertabschreibung vornehmen zu k√∂nnen ohne dass in k√ľnftigen Wirtschaftsjahren eine Pflicht zur Wertaufholung besteht, begegnet keinen verfassungsrechtlichen Bedenken. Weiterlesen

Wertaufholung von Teilwertabschreibungen auf Beteiligungen an Organgesellschaften


Ob eine Teilwertabschreibung einer 100%-igen GmbH-Beteiligung aufgrund einer voraussichtlich dauerhaften Wertminderung gerechtfertigt ist, beurteilt sich nicht nur anhand der Ertragslage und der Ertragsaussichten der Gesellschaft, sondern auch an ihrem Vermögenswert und ihrer funktionalen Bedeutung im Unternehmensverbund. Weiterlesen

Teilwertabschreibung und voraussichtlich dauernde Wertminderung


Das Bundesfinanzministerium hatte im Januar 2014 den Entwurf eines Schreibens zur Teilwertabschreibung an diverse Verb√§nde versandt. Hintergrund f√ľr die √úberarbeitung der bisherigen Verwaltungsauffassung ist die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes zu dieser Problematik, vor allem aus 2011. Nunmehr hat die Verwaltung das endg√ľltige Schreiben ver√∂ffentlicht. Weiterlesen