PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Kein Vorsteuerabzug bei wirksamen Widerspruch gegen Gutschrift


Widerspricht der Empfänger einer Gutschrift der ihm übermittelten Abrechnung, verliert die Gutschrift die Wirkung einer zum Vorsteuerabzug berechtigenden Rechnung. Dies gilt nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs auch dann, wenn die Gutschrift den zivilrechtlichen Vereinbarungen entspricht und die Umsatzsteuer zutreffend ausgewiesen ist. Es genügt nach Auffassung der obersten Finanzrichter, dass der Widerspruch eine wirksame Willenserklärung darstellt.

Weiterlesen