PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Umsatzsteuer: Voraussetzungen zur organisatorischen Eingliederung überarbeitet


Das Bundesfinanzministerium nimmt die jüngste höchstrichterliche Rechtsprechung zu den organisatorischen Eingliederungsmerkmalen bei der umsatzsteuerlichen Organschaft zum Anlass, den Umsatzsteuer-Anwendungserlass zu überarbeiten und zu ändern. Weiterlesen

Organisatorische Eingliederung erfordert uneingeschränkte Weisungsbefugnis


Eine GmbH ist im Rahmen einer umsatzsteuerlichen Organschaft organisatorisch eingegliedert, wenn deren alleiniger Geschäftsführer den Weisungen des Organträgers folgen muss und bei weisungswidrigem Verhalten jederzeit und ohne seinen Willen von diesem abberufen werden kann. Bestehen jedoch Einschränkungen hinsichtlich der Abberufungsmöglichkeit, liegt keine wirksame Beherrschung in der laufenden Geschäftsführung vor.

Weiterlesen