PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Entschädigungszahlungen zur Errichtung einer Windkraftanlage unterliegen nicht der Grunderwerbsteuer


Beim Erwerb eines Grundstücks zur Errichtung einer Windkraftanlage gehört eine Entschädigungszahlung, die der Käufer an den Verkäufer für An- und Durchschneidungen und gegebenenfalls notwendige Baulasten und Dienstbarkeiten auf anderen Grundstücken des Verkäufers zahlt, nicht zur Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer. Weiterlesen

Abschreibungsbeginn bei Windkraftanlagen


Die Anschaffungskosten einer Windkraftanlage können nach Ansicht des Bundesfinanzhofs erst ab dem Zeitpunkt des Übergangs des wirtschaftlichen Eigentums abgeschrieben werden. Das wirtschaftliche Eigentum an einer Windkraftanlage geht dabei erst im Zeitpunkt des Gefahrübergangs auf den Erwerber bzw. Besteller über.

Weiterlesen

Mit Windkraftanlagen bebaute Grundstücksflächen keine wirtschaftliche Einheit


Mehrere mit Windkraftanlagen bebaute Grundstücksflächen bilden bewertungsrechtlich regelmäßig keine wirtschaftliche Einheit, wenn sie durch Grundstücke, die zum land- und forstwirtschaftlichen Vermögen gehören, voneinander getrennt sind.

Weiterlesen

Einheitliche Abschreibung für Wirtschaftsgüter eines Windparks


Ein Windpark besteht zwar aus mehreren selbständigen Wirtschaftsgütern. Wegen ihrer technischen Abstimmung aufeinander und der einheitlichen Bau-und Betriebsgenehmigung muss die Nutzungsdauer aller Wirtschaftsgüter des Windparks einheitlich bestimmt werden. Sie richtet sich dabei nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer der Windkraftanlagen.

Weiterlesen