PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Kein Abzug nachträglicher Schuldzinsen nach Veräußerung des Vermietungsobjekts


Ein Veranlassungszusammenhang von nachträglichen Schuldzinsen mit Einkünften aus Vermietung und Verpachtung ist nach höchstrichterlichem Verständnis zu verneinen, wenn die Schuldzinsen auf Verbindlichkeiten entfallen, die durch den Erlös aus der Veräußerung des damit finanzierten Grundstücks hätten getilgt werden können. Weiterlesen

BFH zum Begriff des wirtschaftlichen Zusammenhangs bei Anrechnung ausländischer Steuern


Inwiefern bestimmte Ausgaben mit ausländischen Einkünften in wirtschaftlichem Zusammenhang stehen und bei der Höchstbetragsberechnung zu berücksichtigen sind, bestimmt sich nach dem Veranlassungsprinzip. Haben die Aufwendungen sowohl einen Bezug zu ausländischen als auch inländischen Einkünften, sind sie aufzuteilen oder den Einkünften zuzurechnen, zu denen sie vorwiegend gehören. Weiterlesen

Kein Schuldzinsenabzug bei unklarer Verwendung von Darlehen


Vor dem Bundesfinanzhof ging es um die Frage, inwieweit Darlehensaufnahmen mit dem Erwerb von Fondsbeteiligungen in wirtschaftlichem Zusammenhang stehen und ein Schuldzinsenabzug steuerlich möglich ist. Es kommt darauf an, den Verwendungszweck der Darlehensmittel in ausreichender Form darzulegen.

Weiterlesen