PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Anwendung des § 15a EStG bei Beteiligung der KG an Zebragesellschaft


Wird ein Gesellschaftsanteil an einer vermögensverwaltenden GbR von einem Gesellschafter, hier einer KG, im gewerblichen Betriebsvermögen gehalten (sog. Zebragesellschaft), ist die Vorschrift des § 15a EStG auch hinsichtlich der aus der Beteiligung an der GbR bezogenen Einkünfte der KG nur auf der Ebene der KG anzuwenden. Die unbeschränkten Haftungsverhältnisse bei der GbR sind nicht zu berücksichtigen. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Keine Aufdeckung stiller Reserven bei Veräußerung eines Wirtschaftsguts an Zebragesellschaft


Überträgt ein gewerblich tätiger Gesellschafter einer vermögensverwaltenden Personengesellschaft (sog. Zebragesellschaft) ein Wirtschaftsgut seines Betriebsvermögens in deren Gesamthandsvermögen, führt dies steuerlich nicht zur Aufdeckung der stillen Reserven beim Gesellschafter, soweit dieser an der Zebragesellschaft betrieblich beteiligt ist. Weiterlesen

Gewerbesteuer: keine erweiterte Kürzung bei Beteiligung an einer Zebragesellschaft


In seinem Urteil vom 19. Oktober 2010 befasste sich der Bundesfinanzhof mit folgender Frage: Ist einer grundstücksverwaltenden GmbH, die als Komplementärin an einer vermögensverwaltenden Personengesellschaft beteiligt ist, die erweiterte Kürzung nach § 9 Nummer 1 Satz 2 Gewerbesteuergesetz zu gewähren? – Wie das Gericht entschied und wie es seine Entscheidung begründete, fasst der folgende Beitrag für Sie zusammen.

Weiterlesen