PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstwagen f√ľr Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsst√§tte ge√§ndert


Wenn der Arbeitnehmer einen Firmenwagen des Arbeitgebers privat nutzen darf, wird der geldwerte Vorteil mit monatlich 1 % des Bruttolistenpreises zum Zeitpunkt der Erstzulassung angesetzt. Kann das Fahrzeug auch f√ľr Fahrten zwischen Wohnung und regelm√§√üiger Arbeitsst√§tte genutzt werden, erh√∂ht sich der geldwerte Vorteil monatlich um 0,03 % des Bruttolistenpreises je Entfernungskilometer. Bei der 0,03%-Regelung wurde dabei bislang die Nutzungsm√∂glichkeit zu Fahrten zwischen Wohnung und regelm√§√üiger Arbeitsst√§tte besteuert. Auf den Umfang der tats√§chlichen Nutzung kam es trotz anders lautender Rechtsprechung nicht an. Mit einem aktuell ver√∂ffentlichten Schreiben signalisiert das Bundesfinanzministerium jetzt ein Einsehen.

Weiterlesen

Zuschlag f√ľr Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsst√§tte nur nach tats√§chlicher Benutzung


Bei der Besteuerung von Dienstwagen ist zur Berechnung des Zuschlags f√ľr Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsst√§tte von den tats√§chlich zwischen Wohnung und Arbeitsst√§tte durchgef√ľhrten Fahrten auszugehen. Der Bundesfinanzhof (BFH) bekr√§ftigte auch die Verfassungsm√§√üigkeit dieser Zuschlagsregelung und √§u√üerte Zweifel an einem lohnsteuerlichen Vorteil bei der Gestellung eines Fahrers.

 

Weiterlesen