PwC

Steuern & Recht

Steuern & Recht

Verabreichung von Zytostatika bei ambulanter Krankenhausbehandlung umsatzsteuerfrei


Die Verabreichung von Zytostatika im Rahmen einer ambulant im Krankenhaus durchgeführten ärztlichen Heilbehandlung, die dort individuell für den einzelnen Patienten in einer Apotheke dieses Krankenhauses hergestellt werden, ist mit der ärztlichen Heilbehandlung eng verbunden und steuerfrei. So die Folgeentscheidung des Bundesfinanzhofes auf seine diesbezügliche EuGH-Vorlage vom Mai 2012. Weiterlesen

Steuerfreiheit der Lieferung von Zytostatika bei ambulanter Krankenhausbehandlung


Die Lieferung von Zytostatika und auch anderen Arzneimitteln ist nach unionsrechtlichen Gegebenheiten nur dann von der Mehrwertsteuer befreit, wenn sie im Zuge der Heilbehandlung strikt notwendig und unerlässlich sowie von der medizinischen Heilbehandlung selbst untrennbar ist. Dies hat der Europäische Gerichtshof aufgrund eines Vorabentscheidungsersuchens des Bundesfinanzhofes jetzt klargestellt. Weiterlesen

Abgabe von Zytostatika als Teil des Zweckbetriebs Krankenhaus von Ertragsteuern befreit


Die Abgabe von Medikamenten zur Krebsbehandlung in Form sog. Zytostatika durch eine Krankenhausapotheke zur sofortigen ambulanten Verabreichung an Patienten ist von der Körperschaftsteuer befreit, wenn das Krankenhaus, von dem die Apotheke betrieben wird, ein gemeinnütziger Zweckbetrieb ist. Weiterlesen