Schlagwort: European Green Deal

Bleiben Sie auf dem Laufenden - der European Green Deal RSS-Feed

Green Deal: Wie werden europäische Unternehmen branchenübergreifend “Fit for 55”?

Mit dem “Fit for 55”-Paket setzt die Europäische Kommission ein höheres Tempo und strengere Ziele zur Bekämpfung des Klimawandels. Das ambitionierte Vorhaben erfordert schnelles und wirkungsvolles Handeln – vor allem, aber nicht nur im Energiesektor.

Der “European Green Deal” strebt bis zum Jahr 2050 eine klimaneutrale EU an – und ist das bislang umfangreichste Klima-Gesetzesvorhaben weltweit. Ein Etappenziel zu dessen Umsetzung: die Reduktion der CO2-Emissionen um 55 Prozent bis zum Jahr 2030, verglichen zum Jahr 1990. Mit dem “Fit for  55”-Paket legt die Europäische Kommission deshalb strengere Richtlinien und höhere Ziele vor – beispielsweise in den Bereichen Emissionshandel, Emissionssenkung und erneuerbare Energien. Um dieses ambitionierte Vorhaben umsetzen zu können, erfordert es wesentliche Eingriffe in sämtlichen Sektoren. Durch neue und verschärfte Regularien wird das AusstoĂźen von Treibhausgasen erheblich teurer; gleichzeitig werden Mechanismen zum Ausbau erneuerbarer Energien gefördert.

World Energy Council (WEC) skizziert Post-Covid-Szenarien zur Erreichung der Pariser Klimaziele

Kurz vor dem Ausbruch des Coronavirus im Jahr 2020 veröffentlichte der World Energy Council (WEC) der Niederlande den Bericht “Phasing out carbon”, der ein Szenario zur Dekarbonisierung des Energiemixes und Energieverbrauchs in Nordwesteuropa aufzeigt. Der neue Bericht des WEC „About black swans and green futures: decarbonising Northwest Europe after Covid-19“ geht der Frage nach, inwiefern die Pandemie das Erreichen der Pariser Klimaziele und deren MaĂźnahmen beeinflusst. Der Report untersucht neben den Auswirkungen von Covid-19 und der Pandemie auf die Wirtschaft ebenfalls den Effekt auf Mobilität, den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen.

Kommentar zur Net Zero & Sustainability European Data Centre-Konferenz vom 22.04.2021

Eine Betrachtung der Hyperscale-Rechenzentren von Microsoft im Rahmen des Climate Neutral Data Centre Pact

Worum ging es bei der Konferenz?

Am Earth Day, den 22. April 2021, fand die virtuelle Konferenz zum Thema “Net Zero & Sustainability European Data Centre” statt. Unsere Kollegen Christoph Janssen, Gleb Safonov und Nicolai Prüsmann aus dem “Technology-enabled Sustainability”-Team von Sebastian Paas waren dabei und haben die wichtigsten Fakten in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.

Das Leitthema der Konferenz umfasste die Betrachtung von Ansätzen mit Fokus auf den nachhaltigen Betrieb sowie die Dekarbonisierung von Datenzentren. Dafür gaben führende Unternehmen, Organisationen und Institutionen aus aller Welt wie Microsoft, Google, Vattenfall, Schneider Electric, Bitkom e.V. und viele weitere Einblicke in ihre Strategien und operativen Methoden.

Die ökologische Dimension des Zentralbankwesens: Neugestaltung des gesamtwirtschaftlichen Rahmens

Warum die Zeit reif ist, das makroprudenzielle Regelwerk zu ĂĽberdenken, um klimabedingte Risiken einzubeziehen.

Warum grĂĽne Zentralbanken?

Der Klimawandel hat das Potenzial, alle Bereiche der Wirtschaft zu beeinflussen. Er ist eine Bedrohung für die Stabilität des Finanzsystems, die mehr Schaden anrichten könnte als COVID-19 und die Finanzkrise 2009 zusammen.