Soziale Taxonomie: Abschlussbericht der Platform on Sustainable Finance veröffentlicht

Ziel der sozialen Taxonomie ist es, Investitionen in nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten zu fördern und hierfür ein einheitliches Klassifikationssystem für sozial nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten zu schaffen.

Die Europäische Kommission hat ihren Schwerpunkt mit der sog. Klima-Taxonomie (Delegierte Verordnung (EU) 2021/2139) zunächst auf die ersten beiden Umweltziele „Klimaschutz“ und „Anpassung an den Klimawandel“ gelegt. Gleichzeitig wird jedoch an den Taxonomie-Anforderungen für die weiteren vier Umweltziele sowie an der Weiterentwicklung um soziale Ziele gearbeitet. Die Platform on Sustainable Finance (PSF), welche die Kommission bei der Erweiterung der Taxonomie berät, hat am 28. Februar 2022 ihren Abschlussbericht zur sozialen Taxonomie veröffentlicht.

Ziel der sozialen Taxonomie ist es, Investitionen in nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten zu fördern und hierfür ein einheitliches Klassifikationssystem für sozial nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten zu schaffen. Die vorgeschlagene Struktur der sozialen Taxonomie orientiert sich dabei an der gegenwärtigen Struktur der Taxonomie zu den Umweltzielen. Demnach wurden drei Sozialziele formuliert, für die technische Bewertungskriterien sowie Angabepflichten für sozial nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten entwickelt werden sollen:

  • Anständige Arbeit (inkl. Mitarbeiter:innen in der Wertschöpfungskette);
  • Angemessener Lebensstandard und Wohlbefinden der Verbraucher:innen;
  • Inklusive und nachhaltige Kommunen und Gesellschaften.

Im Unterschied zur Taxonomie zu den Umweltzielen enthält die soziale Taxonomie jedoch Unterziele, welche die verschiedenen Aspekte der drei Sozialziele näher erläutern sollen.

Der Abschlussbericht soll die Europäische Kommission bei der Entwicklung ihres eigenen Berichts zur sozialen Taxonomie unterstützen. Ob, wann und in welcher Form eine soziale Taxonomie entwickelt und verabschiedet werden soll, ist derzeit noch offen.

Einen ausführlichen Überblick über den Abschlussbericht der PSF, insbesondere über die Interaktion zwischen sozialen und ökologischen Transformationskriterien, die vorgeschlagene Struktur sowie Kongruenz mit nationalen und europäischen Gesetzen, finden Sie in dem Sustaining Values Blogbeitrag meiner Kollegin Angela McClellan.

Zu weiteren PwC Blogs

Kontakt

Peter Flick

Peter Flick

Partner
Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 9585-2004

Zum Anfang