Legal-Webinar am 27. April 2022: Die außenwirtschaftsrechtliche Erwerbskontrolle – ein praktischer Leitfaden für Unternehmen

Der Erwerb deutscher Unternehmen durch ausländische Investoren ist ein Thema von hoher Brisanz für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Ausländische Investitionen in deutsche Unternehmen sind zwar nach wie vor erwünscht, werden aber in einer zunehmenden Zahl von Industriebereichen einer immer schärferen Prüfung unterzogen.

Dies betrifft nicht nur Beteiligungen an Unternehmen, die militärische Güter herstellen, kritische Infrastruktur betreiben oder in damit eng verbundenen Bereichen tätig sind. Es können vielmehr auch Investitionen in einer Vielzahl von anderen Sektoren, zum Beispiel in den Bereichen Technik, Informationstechnologie, Software, Automation, Telekommunikation, Medizinprodukte, Gesundheitsvorsorge, Rohstoffe betroffen sein – und auf ihre Vereinbarkeit mit der öffentlichen Sicherheit und Ordnung Deutschlands untersucht werden.

Dementsprechend werden Transaktionen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geprüft und sind – in bestimmten Fällen – bis zur Freigabe unwirksam. Der Anwendungsbereich der Erwerbskontrolle wurde in den vergangenen Jahren stetig erweitert und das Regelwerk zunehmend verschärft – zuletzt im August letzten Jahres.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie herzlich zu unserem aktuellen Webinar „Die außenwirtschaftsrechtliche Erwerbskontrolle – ein praktischer Leitfaden für Unternehmen“ ein, das am 27. April 2022 von 9 bis 10 Uhr stattfindet.

Unsere Expert:innen Susanne Zühlke, Dr. Matthias von Kaler, Dr. Alexander Rehs und Dr. Ilya Levin werden die praktisch bedeutsamsten Regelungen beleuchten und dabei auch ihre Erfahrungen mit der Verwaltungspraxis des BMWK teilen, mit dessen Verantwortlichen sie einen engen Kontakt pflegen. Im Fokus stehen dabei der Anwendungsbereich des Kontrollregimes, prozessuale Fragen sowie Tipps und Tricks für die M&A-Praxis.

Während des Webinars haben Sie die Möglichkeit, unseren Expert:innen per Chat Ihre Fragen zu stellen.

Die Teilnahme am Webinar ist für Sie kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldung.


Zum Anfang