Neue PwC Studie: “Taking on tomorrow – The rise of circularity in energy, utilities and resources”

Die neue Studie untersucht, inwiefern Unternehmen der Energiewirtschaft und Chemiebranche die zirkulären Wirtschafts-Grundsätze unter den heutigen Herausforderungen in ihr Geschäftsmodell integrieren können.

Die Trag- und Zukunftsfähigkeit linearer Wirtschafts- und Geschäftsmodelle wird zunehmend angezweifelt und durch zirkuläre Wirtschaftsprinzipien ersetzt. Die neue PwC Studie “Taking on tomorrow – The rise of circularity in energy, utilities and resources” untersucht Strategien und Möglichkeiten der Zirkularität für Unternehmen der Energiewirtschaft und Chemiebranche sowie nächste Schritte für deren Implementierung.

Im Gegensatz zu linearen Geschäftsmodellen beruhen die Grundsätze der Zirkularität auf der Wiederverwendung, Rückgewinnung und Neuverwendung von Materialien und ermöglichen somit eine nachhaltige und effiziente Ressourcenwirtschaft. Obwohl der Klimawandel bereits zu einer Veränderung der traditionellen Geschäftsmodelle geführt hat, wurde diese Entwicklung im Rahmen der globalen Pandemie noch einmal mehr beschleunigt.

Die neue Studie untersucht, inwiefern Unternehmen der Energiewirtschaft und Chemiebranche die zirkulären Wirtschafts-Grundsätze unter den heutigen Herausforderungen in ihr Geschäftsmodell integrieren können. Dabei werden aus verschiedenen Sektoren Fallbeispiele dargestellt, wie Zirkularität ermöglicht und gesteigert werden kann. Über diesen Link finden Sie die vollständige Studie zum Download.

Wir bieten Ihnen auch gerne an, die Studienergebnisse, unsere Lösungen sowie weitere Rückfragen in einem persönlichen Gespräch genauer zu erläutern. Sprechen Sie uns dazu einfach an!

Zu weiteren PwC Blogs

Contact

Folker Trepte

Folker Trepte

Partner, Leiter Energiewirtschaft
München

Tel.: +49 89 5790-5530

Peter Mussaeus

Peter Mussaeus

Partner, Leiter Energierecht
Düsseldorf

Tel.: +49 211 981-4930

To the top