Neues Transformationstool unterstützt deutsche Unternehmen auf ihrem Weg zu Net Zero

Tool bietet für 10 Sektoren eine Ersteinschätzung zur Transformations- und Maßnahmenplanung in Einklang mit den Anforderungen des Pariser Klimaabkommens

Globale Initiativen wie „Race to Zero“ und die Glasgow Financial Alliance for Net Zero – kurz GFANZ – verdeutlichen, dass die Transformation Richtung Net Zero nur im engen Schulterschluss zwischen Real- und Finanzwirtschaft gelingen kann.

Die Umsetzung stellt Unternehmer:innen vor essenzielle Fragen: In welchem Maße müssen Treibhausgasemissionen bis wann gemindert werden? Mit welchen Maßnahmen lässt sich die Transformation kosteneffizient umsetzen? Welche Investitionsbedarfe fallen an?

Um diese Unsicherheiten zu adressieren und die Transformation Richtung Net Zero voranzutreiben, haben PwC Deutschland und der WWF Deutschland im Rahmen des Projekts „Pathways to Paris“ mit Förderung durch das Bundesumweltministerium ein Transformationstool entwickelt, das kostenlos zugänglich ist.

Wie kann Deutschland Klimaneutralität in 2045 erreichen?

Im Pariser Klimaabkommen wurde festgelegt, die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius und möglichst 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Dieses kritische Ziel lässt sich nur durch eine rasche, tiefgreifende und sektorumfassende Dekarbonisierung der Wirtschaft erreichen. Um diese zu finanzieren, spielt der Finanzmarkt wiederum eine zentrale Rolle, weshalb dieser Maßnahmen und Pläne zur Dekarbonisierung zunehmend in seine Kapitalvergabeentscheidungen einbezieht. Sowohl für Realunternehmen als auch für Finanzunternehmen sind klare, sektorspezifische Transformationspfade nötig, um diese Funktionen zu erfüllen.

Tool adressiert bestehende Unsicherheiten der Transformationsumsetzung

Laut einer Umfrage des WWF und PwC aus dem Jahr 2022 geben über 50 Prozent der Unternehmen an, dass Ihre Entscheidungen hinsichtlich der Transformation zur Klimaneutralität von Unsicherheiten bezüglich technologischer Entwicklungen, externer Anforderungen und Wirtschaftlichkeitsfragen gehemmt werden.

Das Tool ermöglicht es Unternehmen, ihren Plan für eine Transformation Richtung Net Zero zu konkretisieren und die Kosten und Wirkungen der Reduktionsmaßnahmen durch ausgewählte, auf verlässlichen Quellen beruhenden Schlüsseltechnologien zu erproben.

Unterstützt durch ansprechende und vielsagende graphische Darstellungen können Nutzer:innen so eine indikative Transformationsroadmap ihres Unternehmens erstellen und den Emissionspfad mit dem Zielpfad ihres jeweiligen Sektors vergleichen.


Das Tool baut auf wissenschaftsbasierten Grundlagen auf und wurde mit breiter Stakeholdereinbindung validiert

Die Reduktionspfade des Tools basieren auf den sektoralen Transformationspfaden des Szenarios “Klimaneutrales Deutschland 2045”. Das Szenario wurde 2021 von Prognos, Öko-Institut, und Wuppertal-Institut (2021) im Auftrag von Stiftung Klimaneutralität, Agora Energiewende und Agora Verkehrswende entwickelt. Es beschreibt die sektoralen Transformationen, die nötig sind, um Deutschlands bis 2045 klimaneutral zu machen und dabei die Mindestanforderungen des Abkommens von Paris einzuhalten.

Die dem Tool zugrundeliegenden Annahmen und Anforderungen wurden in einer Serie von 30 Workshops mit über 80 Akteuren aus Real- und Finanzwirtschaft sowie der Wissenschaft validiert.

Die Vorteile des Tools in 3 Schritten

  1. Transformationspfad
    Ein auf den spezifischen Wirtschaftssektor zugeschnittener Transformationspfad hilft dabei, die aus dem Pariser Klimaabkommen entstehenden Anforderungen an das Unternehmen in Deutschland zu verstehen.
  2. Maßnahmenplanung
    Mit dem Tool lassen sich spezifische Maßnahmen für verschiedene Industrien kombinieren. So können die Reduktionswirkungen über die Zeit erprobt werden und sich Schritt für Schritt dem Ziel der Klimaneutralität annähern.
  3. Umsetzungs-Roadmap
    Die jeweiligen Maßnahmen können anhand der Kostenimplikationen und Wirkungen immer neu kombiniert werden. So erproben Unternehmen die kosteneffizienteste und mit dem Pariser Abkommen kompatible Roadmap für den Transformationsprozess.

Fazit

Mit dem Pathways to Paris-Transformationstool hat PwC Deutschland in Kooperation mit WWF Deutschland ein webbasiertes, kostenfreies Tool entwickelt, um den drängenden Marktbedarf nach einer verlässlichen Lösung für Unternehmen und Investor:innen zu adressieren und so zur Klimaneutralität Deutschlands beizutragen.

Bei fachlichen Fragen stehen unsere Experten Johannes Erhard (johannes.erhard@pwc.com) und Prof. Dr. Jürgen Peterseim (juergen.peterseim@pwc.com) gerne zu Ihrer Verfügung.

Probieren Sie das Transformationstool jetzt aus!

Weiterführende Links:

Zu weiteren PwC Blogs

Contact

Dr. Nicole Röttmer

Dr. Nicole Röttmer

Partnerin
Hamburg

Tel.: +49 40 6378-1191

To the top