Webcast am 26. September 2022: Quarterly Update Business Recovery Services

Das anhaltend von Krisen geprägte Jahr 2022 nähert sich dem letzten Quartal und die Herausforderungen für die deutsche Industrie im Allgemeinen und die Automobilindustrie im Speziellen sind so groß wie seit vielen Jahren nicht mehr. Die Energiekrise, weiter bestehende Lieferengpässe, Corona-Unsicherheiten in Bezug auf den anstehenden Winter, Rohstoffpreise und -verfügbarkeiten, Inflation und Konsumzurückhaltung, steigende Zinsen und natürlich die zahlreichen geopolitischen Risiken belasten die Wirtschaft erheblich. Da gerät die laufende Transformation in der Automobilindustrie (Antriebstechnologie) fast schon in den Hintergrund der Diskussion, obwohl diese an sich schon eine große Herausforderung für viele Automotive-Unternehmen darstellt.

Als Spiegelbild der Automobilindustrie ist auch der Automotive-M&A-Markt im Umbruch; die Deal-Aktivitäten haben sich deutlich verschoben. Neben SPACS als Investorengruppen, ersten größeren Carve-out-Versuchen, der Identifikation von Hot Spots und No-go-Areas sowie hohen Bandbreiten bei der Bewertung erörtern und hinterfragen wir auch die Umsetzung der Last-Man-Standing-Strategie im Verdrängungswettbewerb.

In unserer Veranstaltung geben Ihnen Automotive-Expert:innen Thomas Steinberger, Katherina Gasser und Daniel Steiner ein Update zur aktuellen Situation im Bereich der Automobilzulieferer. Unser M&A-Experte Martin Schwarzer beleuchtet den Automotive-M&A-Markt und unser Finanzierungsexperte Daniel Judenhahn wird die Situation an den Kreditmärkten reflektieren. Zum Abschluss der Veranstaltung haben wir eine Q&A-Session für Ihre individuellen Fragen geplant.

Weitere Informationen und Anmeldung.

To the top