Webinar am 4. Oktober: EU-Russland Embargo – Quo vadis

Das bestehende Russland-Embargo der Europäischen Union wurde aufgrund des Angriffskriegs auf die Ukraine in diesem Jahr sukzessive erweitert – und mit weiteren Sanktionen ist zu rechnen. Nunmehr umfasst das Embargo personen-, güter- und dienstleistungsbezogene Verbote sowie sektorale und finanzielle Beschränkungen. Es wirkt sich auf alle Branchen und Unternehmensbereiche in Deutschland aus und verändert Lieferketten nachhaltig.

Mit unserem Webinar möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, diese Entwicklungen und die daraus resultierenden Herausforderungen mit uns zu diskutieren. Nach einem kurzen Überblick über den aktuellen Stand des Embargos werden wir ausgewählte Einzelfragen näher betrachten und Handlungsempfehlungen daraus ableiten. Im Anschluss daran, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen an unsere Vortragenden zu richten.

Weitere Informationen und Anmeldung.

To the top