Endabrechnungen von Energieversorgern nach EEG, KWKG und Energiepreisbremsen für 2023 - jetzt für unser Präsenzseminar anmelden!

Die Entwicklungen auf den Energiemärkten in den letzten Jahren und die damit in Zusammenhang stehenden gesetzlichen Maßnahmen stellen Energieversorger vor besondere Herausforderungen, insbesondere für deren Endabrechnungen.

In unserer bewährten Informationsveranstaltung zu Jahresbeginn möchten wir dazu unsere praktischen Erfahrungen aus der Prüfung und Beratung teilen und daraus konkrete Handlungsempfehlungen ableiten.

Ein Jahr ist mittlerweile nach der grundlegenden Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes (KWKG) sowie der Einführung des Energiefinanzierungsgesetzes (EnFG) und auch der Energiepreisbremsen für Wärme, Gas und Strom mit dem Erdgas-Wärme-Soforthilfegesetz (EWSG), dem Erdgas-Wärme-Preisbremsengesetz (EWPBG) und dem Strompreisbremsegesetz (StromPBG) vergangen. Anfang 2024 stehen nun die Abrechnungen von Einspeisern dezentraler Stromerzeugungsanlagen und von Strom-, Gas- und Wärmekunden auf der Agenda der Netzbetreiber und Energieversorger. Aufgrund der umfangreichen Neuregelungen und -anforderungen stellen sich nach einem bewegten Jahr jedoch noch viele Fragen zur rechtlichen Auslegung und zur praktischen Umsetzung.

In unserem Präsenzseminar „Endabrechnungen von Energieversorgern nach EEG, KWKG und Energiepreisbremsen für 2023“, das PwC Ende Januar bzw. Anfang Februar 2024 an den Standorten Düsseldorf, Berlin und Stuttgart anbietet, möchten wir Energieversorgungsunternehmen daher optimal auf die anstehenden Endabrechnungen vorbereiten. Denn es ist derzeit wichtiger denn je, auf allen Wertschöpfungsstufen mit der regulatorischen Basis für die kommenden Abrechnungen vertraut zu sein und aktuelle Auslegungen der Rechtspraxis zu kennen.

In einem ersten thematischen Teil am Vormittag werden die gesetzlichen Anpassungen des EEG und des KWKG beleuchtet, insbesondere aus Sicht der Netzbetreiber. Dabei berichten wir nicht nur über unsere Erfahrungen aus den letzten Prüfungen, sondern gehen anhand von praxisnahen Beispielen auch auf die Herausforderungen der anstehenden Endabrechnungen ein und geben entsprechende Handlungsempfehlungen. Darüber hinaus werden die neuen Regelungen zu Sanktionierungen nach § 52 EEG betrachtet, weitere fachliche Schwerpunkte in den Bereichen EEG und KWKG gesetzt und schon jetzt die kommenden gesetzlichen Änderungen etwa durch das „Solarpaket“ in den Fokus genommen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wird auf die Energiepreisbremsen und deren Umsetzung in der Abrechnungspraxis eingegangen. Hierbei werden die verschiedenen Rollen und Player in den Fokus gerückt und deren Herausforderungen durch aktuelle Auslegungs- und Abwicklungsfragen bei EWSG, EWPBG und StromPBG analysiert.

Begleitet werden beide Teile wie in den Vorjahren von juristischen Updates zu thematisch relevanten, aktuellen Entscheidungen. Mit diesem umfassenden Konzept sollen in dem Seminar sowohl Stromnetzbetreibern als auch Wärme-, Gas- und Stromversorgern passgenau zugeschnittene Inhalte geliefert und gleichzeitig einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus ermöglicht werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich persönlich mit unseren Expert:innen auszutauschen, Erfahrungen mit Vertreter:innen anderer Energieversorger zu teilen und dabei vielleicht auch interessante Einblicke in zusätzliche Bereiche der Energiewirtschaft zu bekommen.

Auf unserer Event-Seite finden Sie weitere Informationen zur Agenda, der Anmeldegebühr und dem Registrierungsprozess: https://www.pwc-events.com/EEG-KWKG.

Wir würden uns freuen, Sie zu unserem Seminar begrüßen zu dürfen!

Ansprechpartner:
Gerhard Locher

Zu weiteren PwC Blogs

Kontakt

Folker Trepte

Folker Trepte

Partner, Leiter Energiewirtschaft
München

Peter Mussaeus

Peter Mussaeus

Partner, Leiter Energierecht
Düsseldorf

Zum Anfang