Tax CMS – wenn, dann richtig!

Rahmen für die Umsetzung eines Tax-Compliance-Management-Systems (Tax CMS) in der Praxis mit Beispielen zur Nutzung moderner Technologien

Viele Unternehmen haben bereits ein Tax CMS umgesetzt, doch oft erfüllt dies noch nicht die Erwartungen. Durch einen zu generischen, wenig unternehmensspezifischen Risikoidentifizierungsprozess und unkonkrete Vorgaben für risikobegrenzende Maßnahmen wird häufig ein sperriges, künstliches Tax CMS-Konstrukt geschaffen, welches neben den laufenden Prozessen steht. Das belastet die Mitarbeiter durch den zusätzlichen Arbeitsaufwand und entfaltet in vielen Fällen nicht die gewünschte haftungsbegrenzende Wirkung. Außerdem werden Automatisierungsmöglichkeiten im Steuerbereich oft nur in geringem Umfang genutzt.

Dagegen haben erfolgreich umgesetzte Projekte gemeinsam, dass das Thema absolut zielfokussiert angegangen und die erforderlichen Maßnahmen möglichst nahtlos in die operativen Prozesse integriert sowie IT-technisch unterstützt werden. Des Weiteren werden die entsprechenden Aufgaben und Anforderungen von den betroffenen Mitarbeitern verstanden, angenommen und im Tagesgeschäft laufend erfüllt. Es wird dringend empfohlen, die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen der verschiedenen Fachgebiete (CMS-Implementierung, Prozessmanagement und detailliertes Steuerfachwissen) so zusammenzubringen, dass ein wirksames und gleichzeitig kosteneffizientes Tax CMS aufgebaut werden kann, das die operativen Prozesse unterstützt, statt diese zu hemmen. Voraussetzung für ein solches Tax CMS ist die Sicherstellung der (steuerlichen) Datenqualität. Hierbei kann Automatisierung wesentlich unterstützen, wie im Artikel an den Beispielen automatisierte Entscheidungsprozesse, Prozess Mining, Robotic Process Automation und Reverse Data Engineering dargestellt wird.

Für die Zukunft bleibt es spannend, welche weiteren Fortschritte die digitale Transformation in den nächsten Jahren bringen wird. Es ist davon auszugehen, dass sich vieles um die Kombination Menschen – Daten – Prozesse drehen wird.

Unseren Artikel aus der Rethinking Tax finden Sie hier.

Marinus Eßer
Tel.: + 49 89 5790-6819 
E-Mail: marinus.esser@pwc.com

Hendrik Blecken
Tel.: + 49 89 5790-6016
E-Mail: hendrik.blecken@pwc.com

Jörg Hanken
Tel.: + 49 89 5790-5424 
E-Mail: joerg.hanken@pwc.com

Zum Anfang