PwC

Steuern & Recht

    • nivo slider image nivo slider image nivo slider image

Steuern & Recht

Zollrecht aktuell – September 2017 (2): Aussetzung der Abfrage einer Steueridentifikationsnummer


Bei der Überprüfung der steuerrechtlichen Zuverlässigkeit im Rahmen der Neubewertung zollrechtlicher Bewilligungen verzichtet die Zollverwaltung bis auf Weiteres auf die Angabe der Steuer-ID von bestimmten dem Unternehmen zugehörigen Personen.

 

Newsflash Zollrecht aktuell_September 2017 (2)

Laufender Gewinn, Veräußerungsgewinn oder private Vermögensverwaltung ?


Der BFH hat in zwei Urteilen zur sogenannten Verklammerungsthese Stellung genommen, die besagt, dass einzelne Tätigkeiten aufgrund eines einheitlichen Geschäftskonzepts zu einer einheitlichen Tätigkeit zusammengefasst und entsprechend auch steuerlich einheitlich beurteilt werden. Weiterlesen

Herbstserie 2017: Teil 2 – Querverbund (1. Teil)


Im letzten Jahr wurde nach jahrelangem Ringen am 11. Mai 2016 das Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen zur Zusammenfassung von Betrieben gewerblicher Art  mittels eines Blockheizkraftwerks veröffentlicht. Mit diesem Schreiben wurde seitens der Finanzverwaltung in einigen Punkten des steuerlichen Querverbunds Klarheit geschaffen. Bereits im Teil 3 unserer letztjährigen Herbstserie haben wir zum steuerlichen Querverbund darauf hingewiesen, dass trotz dieses BMF-Schreibens der steuerliche Querverbund auch weiterhin im Fokus der Finanzverwaltung stehe, und dass die Steuerpflichtigen dieses Thema laufend im Blick haben müssten – insbesondere dann, wenn sich Änderungen im bestehenden Sachverhalt ergeben, die zu einem Wegfall der Schutzwirkung einer bestehenden verbindlichen Auskunft führen könnten. Weiterlesen

Aufwendungen für künftiges Arbeitsverhältnis und geplanten Aktienerwerb keine Werbungskosten


Aufwendungen eines Arbeitnehmers zum Erwerb einer Beteiligung an seinem (geplanten. künftigen) Arbeitgeber sind auch dann nicht als vorab entstandene Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit abzugsfähig, wenn die Zahlung Voraussetzung für den Abschluss des Anstellungsvertrags ist. Weiterlesen

Ergänzungsbilanz auch für den Komplementär einer KGaA


Die Einlage eines persönlich haftenden Gesellschafters einer KGaA übersteigende Anschaffungskosten sind in einer Ergänzungsbilanz zu erfassen. Bei Ermittlung des Gewinnanteils eines persönlich haftenden Gesellschafters einer KGaA sind folglich Abschreibungen für die in einer Ergänzungsbilanz auszuweisenden Anschaffungskosten zu berücksichtigen. Weiterlesen

Pauschales Betriebsausgabenabzugsverbot auch bei Dividende ausländischer Zwischengesellschaft


Das pauschale Betriebsausgabenabzugsverbot von 5% nach § 8b Abs. 5 Körperschaftsteuergesetz ist auch auf steuerfreie Gewinnausschüttungen anzuwenden, die zuvor der Hinzurechnungsbesteuerung unterlegen haben. Mit dieser Sichtweise folgt der Bundesfinanzhof der Auffassung der Finanzverwaltung. Weiterlesen

Gewerbliche Prägung auch bei Einheits-GmbH & Co. KG möglich


Der gewerblichen Prägung einer sogenannten Einheits-GmbH & Co. KG steht nicht entgegen, dass der im Grundsatz allein geschäftsführungsbefugten Komplementärin im Gesellschaftsvertrag der KG die Geschäftsführungsbefugnis betreffend die Ausübung der Gesellschafterrechte aus oder an den von der KG gehaltenen Geschäftsanteilen an der Komplementär-GmbH entzogen und diese auf die Kommanditisten übertragen wird. Weiterlesen