PwC

Steuern & Recht

    • nivo slider image nivo slider image nivo slider image

Steuern & Recht

Zur Ber√ľcksichtigung von beschr√§nkt abziehbaren Aufwendungen f√ľr ein h√§usliches Arbeitszimmer bei der Ermittlung des Aufgabegewinns


Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem aktuellen Urteil entschieden, dass f√ľr die Berechnung des Gewinns aus der Aufgabe einer freiberuflichen T√§tigkeit gem√§√ü ¬ß 18 Abs. 3 Satz 2 i.V.m. ¬ß 16 Abs. 2 EStG der sich nach Abzug der AfA gem√§√ü ¬ß 6 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1 EStG ergebende Buchwert des h√§uslichen Arbeitszimmers auch dann ma√ügeblich ist, wenn die Abziehbarkeit der Aufwendungen f√ľr das h√§usliche Arbeitszimmer w√§hrend der Aus√ľbung der freiberuflichen T√§tigkeit gem√§√ü ¬ß 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG der H√∂he nach beschr√§nkt war. Eine Gewinnkorrektur im Hinblick auf den nicht abzugsf√§higen Teil der AfA kommt nicht in Betracht. Weiterlesen

EuGH-Vorlage zum Abzug „finaler“ Verluste einer Freistellungsbetriebsst√§tte


Der Bundesfinanzhof hat dem Europ√§ischen Gerichtshof weitere Fragen in Sachen „finaler“ Verluste vorgelegt. Konkret betroffen ist der Fall einer Freistellung der Betriebsst√§tten-Eink√ľnfte aufgrund des DBA-Gro√übritannien. Weiterlesen

Steuerschuld des Leistungsempfängers bei Organschaft


Bei einer Organschaft bezieht der Organtr√§ger die Eingangsleistung, so dass es f√ľr ¬ß 13b Abs. 5 Satz 2 i.V.m. Abs. 2 Nr. 4 UStG auf die Au√üenums√§tze des Organkreises ankommt. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Die Besteuerung der privaten Nutzung eines betrieblichen Kfz rechtfertigt keine Minderung des Gewinns aus der Veräußerung des Fahrzeugs


Wird ein zum Betriebsverm√∂gen geh√∂rendes, teilweise privat genutztes Kfz ver√§u√üert, erh√∂ht der gesamte Unterschiedsbetrag zwischen Buchwert und Ver√§u√üerungserl√∂s den Gewinn. Der Umstand, dass die tats√§chlich f√ľr das Fahrzeug in Anspruch genommene AfA infolge der Besteuerung der Nutzungsentnahme f√ľr die Privatnutzung bei wirtschaftlicher Betrachtung teilweise neutralisiert wird, rechtfertigt keine Gewinnkorrektur. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden. Weiterlesen

Update: √úbertragung einer 6b-R√ľcklage durch r√ľckwirkende Verschmelzung (Update)


Die Finanzgerichte M√ľnster und Berlin-Brandenburg vertreten gegens√§tzliche Auffassungen zu der Frage, ob bei der Verschmelzung zweier GmbH eine von der √ľbertragenden GmbH gebildete ¬ß 6b-R√ľcklage auch dann mit dem Ablauf des steuerlichen √úbertragungsstichtags auf die √úbernehmerin √ľbergeht, wenn zum gleichen Zeitpunkt der Reinvestitionszeitraum nach ¬ß 6b Abs. 3 Satz 5 EStG endet. Weiterlesen

EuGH-Vorlage zur Unionsrechtmäßigkeit der Fondsbesteuerung nach dem InvStG 2004


Beim Bundesfinanzhof ist ein Revisionsverfahren unter anderem zu der Frage anhängig, ob die Nichtgewährung der Steuerbefreiung nach § 11 Abs. 1 Satz 2 Investmentsteuergesetz in der bis zum 31. Dezember 2017 geltenden Fassung eine Diskriminierung beschränkt steuerpflichtiger Investmentfonds darstellt und gegen die Kapitalverkehrsfreiheit verstößt. Der BFH hat das Verfahren ausgesetzt und den EuGH hierzu um Vorabentscheidung gebeten. Weiterlesen

Update: Unterliegen Aufwendungen f√ľr Zinsswap-Gesch√§ft der Zinsschranke?


Das Finanzgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass Aufwendungen f√ľr ein Zinsswap-Gesch√§ft nur dann Zinsaufwendungen im Sinne der Zinsschranke sind, wenn sie eine wirtschaftliche Einheit mit dem zugrundeliegenden Darlehensvertrag bilden. Weiterlesen

Update: Abzugsverbot f√ľr ausl√§ndische Sozialversicherungsbeitr√§ge europarechtswidrig


Der Ausschluss des Sonderausgabenabzugs von im Ausland gezahlten Sozialversicherungsbeitr√§gen bei Berechnung des Progressionsvorbehalts ist ein Versto√ü gegen die unionsrechtlich garantierte Arbeitnehmerfreiz√ľgigkeit. Dies hat der Europ√§ische Gerichtshof im Fall einer in Frankreich t√§tigen Beamtin mit Wohnsitz in Deutschland festgestellt. Weiterlesen